Lokal Politfrühshoppen in Roßlau

Traditionell findet am Dreikönigstreffen der "Politfrühshoppen" in Roßlau in der Gaststätte "Braustübl" statt. Hier treffen sich Politiker, Ortschaftsräte, Vereine, Bürgerinnen und Bürger.

Imeinem Jahresrückblick der Ortsbürgermeisterin Christa Müller wurde viel Positives berichtet. Die Fördermittelübergabe aus STARK III für die Sekundarschule am ehemaligen Standort "Goethegymnasium" Haus 1 in Roßlau oder die Fördermittel für die Sanierung des Gebäudes im Fliederweg "Hort-Waldwichtel".

Das zentrale Investitionsprogramm STARK III schafft durch die energetische Sanierung der Schulen und Kindereinrichtungen eine angenehme Lernumgebung. Finanziert wird das Programm aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung , des Europäischen Landeswirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes, sowie aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt. Doch das Land benötigt viel Zeit, um die Fördermittelbedingungen zu prüfen, so dass nur wenig Zeit für die Projektumsetzung bleibt.

Landtagsabgeordneter Holger Hövelmann erinnert daran, dass die Förderperiode Ende 2021 endet. 

Es wurde intensiv diskutiert, wie auf die Behörden besser Einfluss genommen werden  kan, um Entscheidungen, schneller auf den Weg zu bringen. Auch das Bauhausjubiläum, dass wir in diesem Jahr feiern, war im Gespräch. Es gilt die Chancen, die dieses Jubiläum und das neue Bauhausmuseum bieten, für die Stadt und die Region zu nutzen.

Veröffentlicht am 08.01.2019

 

Pressemitteilungen Teutschenthal: Hövelmann dringt auf Einlagerungsstopp

„Mit Ignoranz ist das Problem nicht zu lösen“

 

Die Landtagsausschüsse für Wirtschaft, für Umwelt und für Petitionen haben heute in Teutschenthal einen Vor-Ort-Termin durchgeführt, um sich selbst einen Eindruck von der Geruchsbelästigung zu verschaffen, die von der Grube ausgeht. Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Holger Hövelmann, erklärte nach dem Besuch:

„Aus meiner Sicht hat der Vor-Ort-Termin die nicht hinnehmbare Geruchsbelästigung nachdrücklich bestätigt. Der Landtagsbeschluss beinhaltet die Erwartung, einen Einlagerungsstopp zu verfügen, wenn hierzu die rechtliche Möglichkeit besteht. Das muss jetzt zügig passieren. Die Firma GTS hat durch die Reaktion auf Fragen vor Ort nicht zur Entspannung beigetragen. Mit Ignoranz ist das Problem nicht zu lösen!“

Veröffentlicht am 13.12.2018

 

Landespolitik EU und Land unterstützen Kita- und Sekundarschul-Sanierung in Dessau-Roßlau


Mit gut 3,8 Millionen Euro werden in Dessau-Roßlau die Sanierung der Sekundarschule an der Biethe und die Sanierung der Kita „Sonnenköppchen“ gefördert. Die EU und das Land Sachsen-Anhalt stellen das Geld über das Programm STARK III bereit. Die Bescheide überreicht Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder am Donnerstag, 13.12.2018 

Veröffentlicht am 13.12.2018

 

Allgemein Weihnachtsgrüße

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, es hat uns viel abverlangt- Entscheidungen, Ideen, Kraft und Geschick. Nehmen wir uns Zeit, das vergangene Revue passieren zu lassen. Wir sind dankbar für das Erreichte und gehen mit Mut ins neue Jahr, um die bevorstehenden Aufgaben zu bewältigen.

Lassen Sie sich nicht von der Hast des Alltages ablenken und bewahren Sie den Blick für die vielen schönen Dinge, die den besonderen Zauber dieser Zeit ausmachen.                                                                       

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Adventszeit.                                              

Ihr 

 

Holger Hövelmann

 

  

Veröffentlicht am 08.12.2018

 

Pressemitteilungen Landeshaushalt 2019: Verantwortung für SachsenAnhalt


Die Haushaltsberatungen befinden sich auf der Zielgeraden. Der ausgeglichene Haushalt soll morgen im Finanzausschuss mit den von den Koalitionsfraktionen CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen besprochenen Änderungen vorgelegt und in der kommenden Landtagssitzung vom 18. bis 20. Dezember und vom Landtag verabschiedet werden. Damit werden pünktlich zum Jahresanfang die Mittel für die Aufgaben in den Kommunen und im Land zur Verfügung stehen.  
 
Mit insgesamt 11,5 Milliarden Euro werden viele Zukunftsprojekte umgesetzt. Alle Bereiche bekommen mehr Geld. Die Kenia-Koalition hat erreicht, dass mit einer hohen Investitionsquote die Wirtschaft Sachsen-Anhalts gestärkt und eine bessere Infrastruktur für die Menschen im Land ermöglicht wird. Außerdem wird der Schuldenabbau mit 100 Millionen Euro verstetigt. Die gute Konjunktur ermöglicht die Finanzierung des Haushaltes ausschließlich über Steuereinnahmen und Zuweisungen. Es werden keine Kürzungen oder Sparprogramme erfolgen, Rücklagen werden nicht angetastet.  
 
Mit dem vorliegenden Haushalt und den dazugehörigen Kompromissen zeigt die Kenia-Koalition den klaren Gestaltungswillen und die Verantwortung für SachsenAnhalt. 
 
 

Veröffentlicht am 06.12.2018

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 644086 -