Holger Hövelmann nun Botschafter

Umwelt

"Schau mal, eine Kreuzspinne!" Einige Erstklässler der Grundschule Jeber-Bergfrieden stürmen auf Holger Hövelmann zu. Der Ex-Innenminister und jetzige SPD-Landtagsabgeordnete begutachtet das Tierchen im Glas genau und erklärt den Naturpark-Entdeckern, dass es sich bei dem Achtbeiner um eine ganz harmlose Spinne handelt. Auch dass ein Tausendfüßler richtigerweise Hundertfüßler heißt, kann der Politiker den Kleinen erklären. All das sollte Holger Hövelmann auch wissen, denn wenige Minuten zuvor wurde er zum Botschafter des Naturparks Fläming ernannt. Den Naturlehrpfad Flämingwald in Jeber-Bergfrieden, auf dem die Schüler auf Erkundungstour sind, erklärte er zu seinem persönlichen Lieblingsplatz.

Die Ernennung von Botschaftern ist Teil der Aktion "Mein Naturpark!", an der sich insgesamt 104 deutsche Naturparke beteiligen. Hövelmann gehört damit zu einer Reihe von bundesweit rund hundert prominenten und engagierten Personen, die sich für die Naturparke in Deutschland stark machen möchten - darunter Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU), Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Schlagersänger Heino und bald auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), als weiterer Botschafter für den Naturpark Fläming.

"Die Botschafter sollen die Naturparke nach außen hin repräsentieren und mit der Wahl eines persönlichen Lieblingsplatzes, Besucher auf besonders schöne Plätze aufmerksam machen", erklärt Elke-Andrea Ciciewski, die Geschäftsführerin des Vereins Naturpark Fläming.

Zwei Mädchen begutachten einen Marienkäfer auf einem Grashalm. Damit sie ihn besser unter die Lupe nehmen können, hilft ihnen Holger Hövelmann, den Käfer in ein Glas zu befördern. "Ganz vorsichtig", das ist ihm wichtig. Hövelmann ist vom Konzept des Naturlehrpfades, die Kinder für Natur zu sensibilisieren, begeistert. "Es ist klasse, wie man den Kids hier mit Spaß und Begeisterung die Natur nahe bringen kann", sagt er.

Sich für einen speziellen Lieblingsplatz zu entscheiden, das fiel dem Landtagsabgeordneten trotzdem schwer. "Es gibt in unserem Naturpark so viele unterschiedliche Orte, die alle eine schöne Atmosphäre haben", erklärt er. "Für den Naturlehrpfad habe ich mich dann letztlich entschieden, weil er mittendrin liegt und ich persönlich eine Menge mit ihm verbinde."

Gar nicht schwer dagegen war es für den Naturparkverein, sich für Holger Hövelmann als Botschafter zu entscheiden. Bereits zu seiner Zeit als Landrat habe er sich stark für das Gebiet eingesetzt. Im Jahr 2003 war er treibende Kraft bei der Gründung des Vereins Naturpark Fläming gewesen. Von 2003 bis 2006 schließlich stand er diesem als Vorsitzender vor. "Was den Naturlehrpfad betrifft, so hat sich Holger Hövelmann immer sehr dafür eingesetzt, dass wir das Projekt weiterführen konnten", sagt Gerhard Leder, Vorstandsmitglied des Fördervereins Naturlehrpfad "Flämingwald".

Nach einer Stunde heißt es für die erste Klasse der Grundschule Jeber-Bergfrieden: Entdeckerwesten ausziehen und zurück in die Schule. Matheunterricht. Die Begeisterung hält sich in Grenzen. Holger Hövelmann kann es verstehen, hat er als kleiner Junge selbst doch liebend gerne die Natur im Fläming erkundet. Und geht das Konzept des Naturlehrpfades auf, werden aus den Grundschülern vielleicht keine großen Mathematiker, dafür jedoch naturbegeisterte und engagierte Erwachsene oder Botschafter - wie Hövelmann.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 642832 -