Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

http://www.holger-hoevelmann.de/images/user_pages/head_r.jpg

herzlich Willkommen auf meiner Internetseite. Hier erfahren Sie mehr über meine Arbeit als Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt und im Wahlkreis Dessau-Roßlau-Wittenberg. Selbstverständlich können Sie sich bei Fragen oder Meinungen zu meiner Arbeit auch direkt an mich wenden. Nutzen Sie hierzu einfach das Kontaktformular oder schicken Sie mir eine E-Mail an: wahlkreisbuero(at)holger-hoevelmann.de. Gern können Sie auch direkt einen Termin mit mir vereinbaren, dazu bitte einfach kurz in meinem Wahlkreisbüro unter 0340/ 230 28 230 melden. Ich stehe Ihnen gern als Ansprechpartner zur Verfügung und werde mich für die Themen unserer Region im Landtag stark machen.

Ihr Holger Hövelmann

 

 

 

 
 

Foto: Holzwarth Überregional Holger Hövelmann gratuliert Jürgen Gerrmann

 

Der frühere Redakteur der Nürtingen Zeitung Jürgen Gerrmann erhielt kürzlich eine der höchsten Auszeichnungen des Landes Baden-Würthenbergs, die Staufermedaille. Zur Verleihungsveranstaltung war auch Holger Hövelmann MdL angereist und gratulierte herzlich. Jürgen Gerrmann wurde für sein besonders Engagement ausgezeichnet. Er war über 25 Jahren Initiator der Spendensammelaktion „Licht der Hoffnung“ mit der die Leserinnen und Leser der Nürtinger Zeitung in der Vorweihnachtszeit für soziale Projekte und Menschen in Not spenden. Nachdem Jahrhunderthochwasser an der Elbe 2002 kam die höchste jemals gespendete Summe von über 150 000 Euro zusammen. Die Nürtinger Bürger wollten ihren vom Hochwasser betroffenen Menschen in Anhalt/ Zerbst helfen. Nürtingen ist Partnerstadt von Zerbst/Anhalt.

Holger Hövelmann, 2002 Landrat des Landkreises Anhalt/ Zerbst nutzte die Gelegenheit, Jürgen Gerrmann und allen Spendern von damals heute nochmals zu danken.

Veröffentlicht am 18.11.2019

 

Lokal Gratulation vom Landtagsabgeordneten Holger Hövelmann (SPD)

 

Eine große Gratulantenschar überrascht am 11.11.2019 Ulrich Köhler zum 90. Geburtstag.  Landtagsabgeordneter Holger Hövelmann überbrachte persönliche Glückwünsche.

Ulrich Köhler hat die SPD in Roßlau aufgebaut und war von 1991 bis 1999 Stadtratsvorsitzender der Stadt Roßlau. Er ist ein treuer Wegbegleiter seit der ersten Stunde in der SPD Roßlau. Im Frühjahr 2019 wurde Ulrich Köhler die Willy Brandt Medaille vom Ortsverein Roßlau für seine Verdienste in der SPD verliehen.

Veröffentlicht am 14.11.2019

 

Lokal MdL Holger Hövelmann (SPD) startet in Steutz und Roßlau den bundesweiten Vorlesetag 2019

 

Der SPD-Landtagsabgeordnete Holger Hövelmann startete heute in der ersten Klasse der Grundschule an der Elbaue Steutz und zwei dritten Klassen der Grundschule Waldstraße in der Ludwig-Lipmann-Bibliothek Roßlau den bundesweiten Vorlesetag 2019.

Hövelmann: „Wichtig ist, dass Kindern regelmäßig vorgelesen wird. Das weckt Neugier, Fantasie und Kreativität. Zudem wird Interesse und Spaß am Lesen geweckt.“

In Steutz warteten 18 Mädchen und Jungen der 1. Klasse der Grundschule „An der Elbaue“. Hövelmann las aus dem Buch „Kuschelflosse“ von Nina Müller.

In der Bibliothek „Ludwig Lipmann“ in Roßlau lauschten 40 Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse der Grundschule „Waldstraße“ der Geschichte „Spring doch! Sagt die Hexe“ von Anke Thiemann.

Als Aufforderung zum Weiterlesen schenkte Holger Hövelmann, die Bücher den Kindern für ihre Leseecke in der Schule.

„Einfach toll mit den Kindern in die Welt der Literatur einzutauchen“, so Hövelmann.

Veröffentlicht am 04.11.2019

 

Landespolitik „Wir verurteilen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Türkei“

Holger Hövelmann in der Landtagsdebatte zur Lage in Nordsyrien:

 

„Was sich derzeit in Syrien vor den Augen der Welt abspielt, ist nicht nur eine humanitäre, sondern auch eine politische Katstrophe.“ Das sagte der SPD-Abgeordnete Holger Hövelmann am heutigen Donnerstag in der Debatte des Landtages von Sachsen-Anhalt über den türkischen Einmarsch in Nordsyrien.

„Für uns als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ist klar: Wir verurteilen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Türkei auf das Schärfste“, erklärte Hövelmann. „Wir unterstützen die Forderung, Präsident Erdogan vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag wegen der türkischen Offensive in Nordsyrien anzuklagen. Wir erwarten die Durchsetzung eines europäischen Waffenembargos gegenüber der Türkei und wir erwarten die Durchsetzung von nationalen und europäischen Wirtschaftssanktionen. Die Türkei muss unabhängig von weiteren diplomatischen Verhandlungen zur Beendigung der Krise massiv erfahren, dass ihr völkerrechtswidriges Handeln Konsequenzen hat!“

Hövelmann kritisierte den unabgestimmten Vorschlag von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer für eine internationale „Sicherheitszone“ in Nordsyrien und zitierte den Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, der vor einer „Militarisierung der Außenpolitik“ gewarnt hatte.

Veröffentlicht am 24.10.2019

 

Bundespolitik „Barrierefrei ins Arbeitsleben – Wie lassen sich Wege in die Ausbildung inklusiver gestalten?“

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit lade ich Sie recht herzlich zu meiner Veranstaltung „Barrierefrei ins Arbeitsleben – Wie lassen sich Wege in die Ausbildung inklusiver gestalten?“ ein.

 

Wann:            Freitag, 20. September 2019  um 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Wo:                 Hochschule Anhalt | Standort Dessau
                        Bauhausstraße 5, 06846 Dessau-Roßlau (Gebäude 08- Audimax; Raum 004)

 

Arbeit ist identitätsstiftend und prägend für unsere Gesellschaft. Durch eine berufliche oder universitäre Ausbildung wird ein selbstbestimmtes Leben gefördert, das soziale und ökonomische Unabhängigkeit ermöglicht – für Arbeiternehmer*innen, egal ob mit oder ohne Behinderung.

Doch was ist damit gemeint? Im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD wurde geregelt, dass der inklusive Arbeitsmarkt ausgebaut wird. Dieses Vorhaben knüpft an den Bericht des UN-Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen an, welcher fordert, „eine wirksame Strategie zu entwickeln, wie der allgemeine Arbeitsmarkt inklusiv gestaltet werden kann“. Die Grundlage der Arbeitsmarktintegration wird durch die berufliche oder universitäre Ausbildung geebnet. Daher richtet sich der Blick einerseits auf die Bedürfnisse von Auszubildenden und Studierenden. Andererseits müssen die bestehenden Herausforderungen für Arbeitgeber*innen und Universitäten abgebaut werden. Für mich ergibt sich damit eine wichtige Frage: Wie lassen sich Wege in die Ausbildung inklusiver gestalten?

Diese und viele weitere Fragen werde ich mit Jürgen Dusel (Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen), Nora-Eilin Reinicke (Geschäftsführerin des Inklusionsbetriebs „Tischlerei Reinicke“) und Toni Barth (Student, HS Anhalt) diskutieren.

 

 

Nette Grüße

Ihr Karamba Diaby, MdB

Veröffentlicht am 10.09.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 689112 -

Kontakt

Wahlkreisbüro Holger Hövelmann Hans-Heinen-Straße 40
06844 Dessau-Roßlau

Telefon: 0340/ 230 28 230

Büroleiterin: Sylvia Gernoth

E-Mail: wahlkreisbuero@holger-hoevelmann.de


 

 

 

 

 

Bildergalerie

Holger Hövelmann