Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

über meine Arbeit als Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt und im Wahlkreis Dessau-Roßlau-Wittenberg können Sie sich hier informieren.

Selbstverständlich können Sie sich bei Fragen oder Meinungen zu meiner Arbeit auch direkt an mich wenden.

Nutzen Sie hierzu einfach das Kontaktformular oder schicken Sie mir eine E-Mail an: wahlkreisbuero(at)holger-hoevelmann.de.

Gern können Sie auch direkt einen Termin mit mir vereinbaren, dazu bitte einfach kurz in meinem Wahlkreisbüro unter 0340/ 230 28 230 melden.

Ich stehe Ihnen gern als Ansprechpartner zur Verfügung und werde mich für die Themen unserer Region im Landtag stark machen.

 

Ihr

Holger Hövelmann

 

 

 

 
 

Landespolitik Hövelmann: Ministerin Dalbert muss jetzt eingreifen

Grube Brüchau: Umweltministerium stellt sich gegen Sanierungsbeschluss des Landtages

 

Das Umweltministerium hat sich in der heutigen Sitzung des Landtagsausschusses für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung offen gegen den Beschluss des Landtages für die endgültige Stilllegung und Auskofferung der Giftschlammgrube Brüchau gestellt. Staatssekretär Klaus Rehda (Grüne) bezweifelte, dass von der Grube Gefahren für die Bevölkerung ausgehen, bezog Stellung gegen die vom zuständigen Landesamt für Bergbau und Geologie als fachlich geboten angesehene Auskofferung und kündigte an, dass die seinem Ministerium unterstehende Landesanstalt entgegen dem Landtagsbeschluss dem Bergbauunternehmen mitteilen werde, dass es keine Finanzierung der Auskofferung geben werde. Wörtlich sprach er von einer „nachrangigen Altlast“.

Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Holger Hövelmann:

„In meiner parlamentarischen Praxis habe ich eine solch umfassende Missachtung der Willensbildung des Landtages noch nicht erlebt. Vor Ort werden diese Äußerungen für Empörung und Entsetzen sorgen.

Die Grünen haben die Beschlussfassung im Landtag mitgetragen. Wir erwarten von der grünen Umweltministerin Claudia Dalbert, dass sie jetzt eingreift. Sie muss dafür sorgen, dass die Behörden in ihrem Geschäftsbereich an der Umsetzung des Landtagsbeschlusses mitwirken, und die erforderlichen Kabinettbeschlüsse mit auf den Weg bringen.“

Veröffentlicht am 26.06.2020

 

Landespolitik Landtag gibt keine Stellungnahme zum Staatsvertragsentwurf ab – Verfahren kann weitergehen

Erhöhung des Rundfunkbeitrags:

 

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat heute über die geplante Änderung des Rundfunkstaatsvertrags beraten und beschlossen, keine Stellungnahme zur beabsichtigten Erhöhung des Rundfunkbeitrags abzugeben. Dazu erklärt der medienpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Holger Hövelmann:

„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk gehört zu unserem freiheitlichen, demokratischen politischen System unverzichtbar dazu. Grundlage der Unabhängigkeit der Journalistinnen und Journalisten öffentlich-rechtlicher Sender von wirtschaftlicher und finanzieller Einflussnahme ist das Finanzierungssystem, das eine unabhängige Ermittlung des Finanzbedarfs garantiert. Daran halten wir fest.

Gleichzeitig sehen wir – ebenso wie die Kommission für die Ermittlung des Finanzbedarfs selbst – noch erhebliche Potentiale für Einsparungen und Optimierungen. Wir gehen, auch nach unseren Gesprächen mit den Vertreterinnen und Vertretern von ARD, ZDF und Deutschlandradio, davon aus, dass bei den Sendern die Bereitschaft besteht, darüber weiter mit den Ländern zu beraten.

Keine Stellungnahme abzugeben, ist angesichts der gespaltenen Auffassungen innerhalb der Koalition sachlich geboten. Wir gehen davon aus, dass der Ministerpräsident entsprechend der Beschlusslage der Landesregierung den Staatsvertrag unterzeichnen wird, und setzen darauf, dass es bis zur Ratifizierung des Vertrags im Herbst weitere Entwicklungen geben wird.“

Veröffentlicht am 15.06.2020

 

Landespolitik Holger Hövelmann kandidiert 2021 erneut für den Landtag Sachsen-Anhalt

 

Die Mitglieder der SPD im Wahlkreis 27, zu dem Teile der Stadt Dessau-Roßlau, und die Städte Coswig(Anhalt) und Oranienbaum-Wörlitz gehören, wählten Holger Hövelmann einstimmig zu ihrem Kandidaten für die Landtagswahl am 6. Juni 2021.

Seit 2011 vertritt Holger Hövelmann für die SPD die Region Anhalt im Landtag. In seiner Bewerbungsrede betonte er, dass die Region stolz auf die Entwicklung der letzten Jahre sein kann, auf Investitionen in Kultur und Tourismus, in Bildung und Wissenschaft, in die Erweiterung von Unternehmen und damit den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen und in die Infrastruktur. „All das geht nur durch gemeinsame Kraftanstrengungen von Land und Kommunen“ betonte Hövelmann.                                                                                                                                          

Und auch in den nächsten Jahren liegen genügend Herausforderungen vor uns. Eine weitere Stärkung der touristischen Infrastruktur insbesondere der touristischen Radwege gehören genauso dazu wie eine gute Bildung und Betreuung für unsere Kinder.

Veröffentlicht am 12.06.2020

 

Landespolitik Sechste Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus

 

                                        

            

            

Verordnung zur Änderung der Fünften SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung. Vom Mai 2020.

            

 

 

Veröffentlicht am 27.05.2020

 

Landespolitik Verordnung zur Änderung der Fünften SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung. Vom 12. Mai 2020.

                                        

            

            

Verordnung zur Änderung der Fünften SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung. Vom Mai 2020.

            

 

 

Veröffentlicht am 12.05.2020

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 805707 -

Kontakt

Wahlkreisbüro Holger Hövelmann Hans-Heinen-Straße 40
06844 Dessau-Roßlau

Telefon: 0340/ 230 28 230

Büroleiterin: Sylvia Gernoth

E-Mail: wahlkreisbuero@holger-hoevelmann.de


 

 

 

 

 

 

Bildergalerie

Holger Hövelmann