Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

http://www.holger-hoevelmann.de/images/user_pages/head_r.jpg

herzlich Willkommen auf meiner Internetseite. Hier erfahren Sie mehr über meine Arbeit als Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt und im Wahlkreis Dessau-Roßlau-Wittenberg. Selbstverständlich können Sie sich bei Fragen oder Meinungen zu meiner Arbeit auch direkt an mich wenden. Nutzen Sie hierzu einfach das Kontaktformular oder schicken Sie mir eine E-Mail an: wahlkreisbuero(at)holger-hoevelmann.de. Gern können Sie auch direkt einen Termin mit mir vereinbaren, dazu bitte einfach kurz in meinem Wahlkreisbüro unter 0340/ 230 28 230 melden. Ich stehe Ihnen gern als Ansprechpartner zur Verfügung und werde mich für die Themen unserer Region im Landtag stark machen.

Ihr Holger Hövelmann

 

 

 

 
 

Pressemitteilungen „Öffentlich-rechtlicher Rundfunk ist redaktionell unabhängig – daran darf niemand rühren“

SPD-Landtagsfraktion zu ZDF@Bauhaus:

Der medienpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Holger Hövelmann, hat sich „sehr besorgt“ über die Intervention der Staatskanzlei gegen das Bühnenprogramm für das Livekonzert „ZDF@Bauhaus“ am 5. November 2018 geäußert. Hövelmann: „Der öffentlichrechtliche Rundfunk ist in seiner redaktionellen Arbeit unabhängig. Daran darf niemand rühren, und die Politik sollte sich davor hüten, denen recht zu geben, die die öffentlich-rechtlichen Sender als ,Staatsrundfunk‘ und ,GEZ-Journalisten‘ denunzieren.“ Politische Äußerungen zu Programminhalten verlangten Fingerspitzengefühl, so Hövelmann weiter: „Fingerspitzengefühl beweist die Staatskanzlei in diesem Fall am ehesten, indem sie auf ihre Intervention verzichtet.“ 
 
Von staatlicher Seite gegen ein Kulturprogramm „ausgerechnet am Bauhaus Dessau“ vorzugehen, sei „hoch problematisch“, ergänzte die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Angela Kolb-Janssen. „Niemand muss FeineSahneFischfilet mögen“, so Kolb-Janssen, „aber man muss aushalten, dass am Bauhaus ein freier Geist weht – dafür haben wir diese Stiftung. Ich erwarte, dass niemand aus der Landesregierung versucht, in die Programmarbeit in Dessau inhaltlich hineinzuregieren.

Veröffentlicht am 18.10.2018

 

Landespolitik Landtagsbesuch vom Ortsverein Siedlung-Ziebigk-Kühnau

Veröffentlicht am 08.10.2018

 

Pressemitteilungen „Die AfD tritt alles mit Füßen, was einen Rechtsstaat ausmacht. Und das kann man belegen“

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat am heutigen Freitag auf Antrag der AfD eine Aktuelle Debatte unter der Überschrift „Wittenberg und Köthen – zwei Tote, zweierlei Maß!“ geführt. In der Debatte erklärte der SPD-Abgeordnete Holger Hövelmann:

 

„Es ist mir ein Rätsel, wie die sogenannte ,Alternative für Deutschland‘ meinen kann, sie sei eine ,Rechtsstaatspartei‘. Der Antrag für die heutige Aktuelle Debatte beweist – ich muss leider sagen: ein weiteres Mal –, dass Sie alles mit Füßen treten, was einen Rechtsstaat ausmacht. Ich will das auch belegen:

 

Erstens: Sie verachten die Unschuldsvermutung. Sie erklären in der Begründung Ihres Antrags jemanden zum ,Hauptverdächtigen“ im Fall Wittenberg. Und auf dem Flugblatt, mit dem Sie zu einer Demonstration am morgigen Samstag aufrufen, lassen Sie den ,Verdacht‘ gleich weg und erklären, ,der Täter‘ sei bekannt, aber auf freiem Fuß. Und sie schreiben, das Todesopfer sei ,durch hemmungslose Schläge eines Syrers‘ gestorben.

 

Dass eine Partei und ihre Fraktion im Landtag einen Menschen öffentlich für schuldig erklären, ohne Ermittlungen und Gerichtsverfahren abzuwarten – das ist ohne Beispiel in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

 

 

Veröffentlicht am 08.10.2018

 

Pressemitteilungen „Die Zeiten des Billiglohnlands Sachsen-Anhalt sind vorbei – Staat und Kommunen müssen mit gutem Beispiel vorangehen“

Holger Hövelmann in der Aktuellen Debatte des Landtags:

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat heute auf Antrag der SPD in einer Aktuellen Debatte über das Thema „Das Ende des Niedriglohnlands: qualifizierte Arbeit stärken und gut bezahlen, Einkommensgefälle abbauen“ diskutiert. In seiner Rede sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Holger Hövelmann:
 
„Wenn wir als SPD-Landtagsfraktion unsere Beratungen nicht hier im Landtag durchführen, sondern anderswo im Land, dann gehören zu den Begegnungen, die wir vor Ort organisieren, immer auch Unternehmensbesuche und Gespräche mit Wirtschaftsvertretern. Im Februar dieses Jahres waren wir in Staßfurt, in einer traditionsreichen Bergbau- und Industrieregion.
 
Dass wir dort von Unternehmern die Sorgen zum Fachkräftemangel vorgetragen bekommen haben, hat mich nicht überrascht – diese Klage hören wir derzeit überall. Was mich aber wirklich beeindruckte war, dass die Betriebe berichteten, dass ihnen die besten Leute abgeworben werden – aber nicht von anderen Unternehmen am Ort, sondern von Volkswagen in Wolfsburg. Das sind immerhin knapp 120 Kilometer, je nach Verkehrslage anderthalb Stunden für eine Strecke. Für tägliches Pendeln ist das schon ein ordentliches Pensum, das Menschen hier nicht etwa wegen drohender Arbeitslosigkeit auf sich nehmen, sondern einfach deshalb, weil sie als Facharbeiter im Raum Staßfurt eben deutlich weniger verdienen!
 
Eine vernünftige Erklärung für dieses Einkommensgefälle gibt es nicht. Im Gegenteil:
 
 Sachsen-Anhalt hat traditionell gut ausgebildete Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ihr Geld wert sind – nicht nur, aber ganz besonders im produzierenden Gewerbe und in der Industrie.  Unsere Betriebe sind längst viel mehr als die berüchtigten verlängerten Werkbänke, sie sind modern und innovativ, viele sind in Europa und auf dem Weltmarkt erfolgreich unterwegs.  Das heißt: Sachsen-Anhalt und Ostdeutschland als Ganzes tragen mit dazu bei, dass die deutsche Wirtschaft im Moment so gut dasteht.   Die Unternehmen machen dementsprechende Umsätze und Gewinne – aber bei unseren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern kommt davon nicht genug an.
 

 

Veröffentlicht am 04.09.2018

 

Lokal SCHULSTART

Allen Erstlässlern wünsche ich heute einen tollen Schulstart und viel Spaß beim Lesen, Schreiben, Rechnen lernen.

Veröffentlicht am 13.08.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 596120 -

Kontakt

Wahlkreisbüro Holger Hövelmann Hans-Heinen-Straße 40
06844 Dessau-Roßlau

Telefon: 0340/ 230 28 230

Büroleiterin: Sylvia Gernoth

E-Mail: wahlkreisbuero@holger-hoevelmann.de


 

 

 

 

Bildergalerie

Holger Hövelmann