Zum Aus des Windrad-Zulieferes Roma

Landespolitik

 

„Jetzt ist nicht der Staat gefordert, sondern die Branche“

 

Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Holger Hövelmann, hat den Windradhersteller Enercon zu einem Beitrag zur Beschäftigungssicherung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zulieferers Roma aus Magdeburg aufgefordert: „Enercon verdankt seine Markterfolge nicht zuletzt auch der Arbeit, die bei Roma und anderen Zulieferern geleistet wird. Dieser wirtschaftliche Nutzen und auch die offenkundige ökonomische Abhängigkeit des Zulieferbetriebs rechtfertigen es, bei einem Aus von Roma die Beschäftigten nicht sich selbst zu überlassen, sondern an anderer Stelle in der Produktion einzusetzen. Jetzt ist nicht vorrangig der Staat gefordert, sondern die Branche.“

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 509789 -

Kontakt

Wahlkreisbüro Holger Hövelmann Hans-Heinen-Straße 40
06844 Dessau-Roßlau

Telefon: 0340/ 230 28 230

Büroleiterin: Sylvia Gernoth

E-Mail: wahlkreisbuero@holger-hoevelmann.de


 

 

 

Bildergalerie

Holger Hövelmann